Heute gehen wir angeln.....

Nach dem Frühstück begannen die Samstagsaktivitäten der Nachbarn. Und wie in USA üblich geht das nur mit ziemlichem Lärm von sich. Für alles und jedes wird hier etwas mit Motor benutzt. Umso ungläubiger schauten wir daher auf das Nachbargrundstück. Nachdem der Nachbar mit einem (Motor-)Gebläse die Blätter aus der Hecke gescheucht hatte nahm er tatsächlich eine Harke in die Hand. Sogar richtig herum: mit dem Stiel nach oben. Und kehrte die Blätter damit zusammen. Naja, die Blätter, die übrig blieben, hat er dann wieder mit dem Gebläse in den Kanal geweht.

Als wieder Ruhe eingekehrt war nahm Uschi den Pool in Beschlag. Plötzlich helle Aufregung !!! Uschi mußte den Pool unfreiwillig teilen. Und zwar mit einem netten Exemplar der Gattung Serpentes. So schnell war Uschi noch nie aus dem Wasser. Gaby faßte sich ein Herz und schnappte sich die lange Stange mit dem Netz (für die Poolreinigung). Ute und H-P wollten erst noch Fotos machen. Und schwupp hatte sich die Schlange unter den Rand des Pools verkrümelt. Mist, wie kriegen wir die wieder raus ?? Ute legte sich auf den gegenüberliegenden Rand und lockte sie wieder hervor. Erwischt ! Und ganz schnell wurde die Schlange nach draußen befördert. Recherchen ergaben, daß es sich um eine harmlose Ringelnatter handelte. Das Bild täuscht. Sie war ca. 30 cm lang.

Nicht mal Duschen kann man hier, ohne daß etwas passiert. H-P ging in der Halbzeitpause (bloß nix verpassen) der Champions-League duschen. Als Gaby ins Badezimmer kam regnete es auch außerhalb der Dusche. Der Duschkopf hatte sich vom Schlauch gelöst. Netterweise reparierte H-P ihn bevor Gaby duschen ging.

Der Rest des Tages verlief dann ausnahmsweise mal friedlich. Mal sehen was morgen so alles passiert.

 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle