Heute haben wir wieder die richtige Reihenfolge beim Aufstehen eingehalten. Erst H-P, dann Gaby, dann Ute und zum Schluß Uschi mit Getrommel. Während H-P faul auf der Terrasse saß zog es Gaby vor, wieder eine Runde zu drehen. Diesmal begegneten ihr ziemlich viele Autos. Es war wohl die Zeit, zur Arbeit zu fahren. Interessanterweise grüßten nur die Männer in den Autos. Und auch nur, wenn ihre bessere Häflte nicht drin saß.

Wie immer gab es ein leckeres Frühstück. Alle lästern immer über Gabys Sandwich. Nur weil das ein bißchen gut belegt ist. Mit Sandwich Spread, Salat, Tomaten, Zwiebeln, Pute und Käse. Heute war es wohl zu gut belegt. Ein kleines Stück Salat fiel einfach raus. Natürlich ausgerechnet in die Kaffeetasse....

Nach einer Verdauungspause machten wir uns auf den Weg nach Naples. Zu unserem Erstaunen machte H-P einen freiwilligen Shopping Stop. Danach fuhren wir nicht den direkten Weg, sondern den szenarisch schöneren Umweg über Ft. Myers Beach. Dort stehen wirklich herrliche Häuser. Die meisten davon auf Stelzen. Die wissen schon warum. So brauchen sie bei Sturm nur ihre Autos, die dort geparkt sind, wegfahren, und das Wasser kann kommen. Je näher wir nach Naples kamen desto größer wurden die Häuser. Zunächst hielten wir an der Waterside Mall an. H-P hatte uns ein Eis versprochen. Und rein zufällig gab es dort auch einen Apple Shop. Das Eis haben wir aber doch bekommen. In dieser Mall kann man eigentlich nur mit einem dicken Portemonnaie einkaufen. Dort liegen so kleinere Läden wie De Beers, Gucci, Rolex etc.

Danach fuhren wir zum Strand. Gaby ließ direkt die Schuhe im Auto. Autsch war der Weg zum Strand heiß. Man hätte wirklich Eier darauf braten können. Der Strand war herrlich. Das Wasser wärmer als unser Pool. Aber was war das ? Darf man in den USA neuerdings oben ohne an den Strand ? Als wir den Rücken mit den langen Haaren umrundet hatten erkannten wir ein männliches Wesen darunter. Der Strand war auch nicht voll. Dort stehen auch ein paar sehr schöne Strandhäuser. Einige kleinere Bereiche waren abgesperrt. Dort hatten Schildkröten ihre Eier abgelegt. Ute und H-P hatten ihre (wasserzugelassenen) Schuhe anbehalten. Das sollte sich noch rächen. Zurück begann der Eiertanz von vorne. Mensch war der Asphalt heiß.

Danach schauten wir uns noch ein paar Häuser in Naples an. Manche sind die reinsten Schlösser. Unser Freund Spielberg war wie immer nicht zu Hause. H-P munkelte, er sei dort weggezogen. Nur wer kauft ein so riesiges Haus ? 

Wieder zu Hause hüpften Gaby und Uschi erstmal wieder in den Pool. Ute und H-P spülten ihre sandigen Schuhe aus. Aber das half alles nichts. Sogar unter den dünnen Stoff unter der inneren Sohle hatte sich der Sand verkrochen. Die Hersteller haben doch nicht zu Ende gedacht.

Zum Abendessen gab es heute Reste vom Thanksgiving Dinner. Die mußten ja auch mal weg. Jetzt sitzen wir wieder auf der Terrasse und schauen dem abendlichen Aufruhr einiger Vögel zu. Jeden Abend um dieselbe Zeit kommt ein ganzer Schwarm vorbei. Alle suchen sich erstmal einen Platz auf dem gegenüberliegenden Haus bzw. den Leitungen. Dann schwirren sie gemeinsam zum Schlafplatz ab.

 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle