Da sollte man doch meinen, dass solch ein Datum keinen Einfluss auf den modernen Menschen hat - weit gefehlt. Nach der im 1. Eintrag beschriebenen heissen Nacht war der ganze Freitag dem Thema Klimatisierung des Palastes untergeordnet.

Gegen Mittag kam die Vertretung des lokalen Paschas (Sascha) Sylvie, um die königlichen Abgaben zu kassieren. Nach erfolgreicher Transaktion versprach Sie sich des Themas Klimaanlage sofort anzunehmen und teilte dann auch als bald mit, dass im Laufe des Nachmittags der lokale Schmied nach dem Rechten sehen wolle. Leider kam es so wie ich prognostizierte, der Kompressor (der wo das eigentliche Kalt macht) ist defekt. Aufgrund des Alters der Maschine (nach näherer Betrachtung hätte das Ding gut den Bürgerkrieg schon gesehen haben können) musste eine komplette neue  Ausseneinheit bestellt werden, Lieferzeit 2 Arbeitstage.

Ganz grosses Kino!

Das bedeutet unterm Strich dass wir bis nächste Woche Donnerstag ohne Klimaanlage sein wird. Das vom Pascha angebotene Ausweichquartier kam leider nicht in Frage, da dort die Anzahl der stillen Örtchen nicht der gewünschten entsprachen.

Aus lauter Frust fuhr ich dann am Nachmittag noch in den lokalen Apple-Store und legte mir einen aktuellen Zeitmesser zu, so dass ich die Stunden bis zur Ankunft der Majestäten besser kalkulieren kann.


 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle