...... zumindest für einen Teil der Reisegesellschaft. Gaby und Uschi fliegen morgen wieder zurück. So schnell kann die schöne Zeit vorbei sein. Aber den Tag haben alle noch ausgekostet.

Gaby machte sich morgens zum letzten Mal auf ihren Rundlauf. Diesmal aber mit argen Hindernissen. Heute ist Abfalltag. Und dafür kommen insgesamt drei verschiedene Müllwagen. Zweien davon kam Gaby heute ins Gehege. Der dritte kam zum Glück später. Egal, die werden einfach ignoriert. Die waren auch nicht halb so schlimm wie ein Pick Up in der Nebenstraße. Dessen Abgase waren wirklich fürchterlich. Die Eulen hatten sich natürlich verkrümelt bei dem Krach. Dafür war ein regelrechter Auflauf bei "Two blondes and a bucket". Heute war wohl Großkampftag bei denen. Und wie enttäuschend: die beschäftigen nicht nur Blondinen.

Später gab es ein letztes gemütliches Frühstück. Morgen wird das etwas abgekürzt sein. Danach versammelten sich wieder alle am Pool. Den muß man ja heute noch mal ausnutzen. Und das taten Gaby und Uschi reichlich. Aber schön dabei aufpassen, daß man nicht verbrennt. Das braucht am letzten Tag niemand. Plötzlich war ein Riesenaufruhr im Kanal. Das Wasser kochte regelrecht. Gaby war schnell genug am Dock. Es sieht so aus, als ob die Fische sich gegenseitig jagen. Aber mehr aus Spaß. Eine Fremdeinwirkung konnte sie nicht feststellen. Anscheinend haben die hier anderen Spaß als in den anderen Kanälen. Dort hüpfen sie immer nur aus dem Wasser.

Abends ging es noch einmal zur Ford´s Garage. Außer Gaby (die fahren mußte) nahmen alle Promille zu sich. Uschi ein Bier (Porters), Ute einen Rotwein und H-P eine Pina Colada. Diesmal bekam die Reisegesellschaft einen Tisch in der Ecke mit Fenstern auf beiden Seiten. Hier konnte man richtig schön raussehen. Dort hatte es übrigens schon kräftig geregnet. Es gab reichlich Pfützen. Allerdings auch einen schönen großen Regenbogen. Ute und H-P liefen mal lieber zurück. Da hatte es zum Glück wieder aufgehört zu regnen.

Wieder zu Hause ging es ans Koffer packen. Zumindest den von Gaby. Uschi hatte ihren schon im Laufe des Tages gepackt. Und Gaby hat ja das große Glück, daß H-P immer ihren Koffer packt. Sie braucht nur alles rauszulegen. Ausnahmsweise galt heute mal nicht die Devise "alles einpacken was da ist". Erstens fliegt H-P erst übermorgen und zweitens haben die Eigentümer noch Sachen in den Schubladen liegen. Und ob die Gaby passen ist fraglich. Und zu guter Letzt würde der Koffer platzen. Gewogen ist der noch nicht. Aber das wird schon nicht so wild werden. Der war ja ziemlich leer als sie hierher kam.

Jetzt lassen alle den Abend ausklingen. Bleibt zu hoffen, daß morgen keine Kakerlake auftaucht. Der große Jäger ist dann ja schon weg.
 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle