Nach dem anstrengenden Tag gestern hatten sich alle einen Ruhetag verdient.

Gaby und Ute hatten noch Spaß mit kleinen Viechereien. Auf dem Schiff gab es doch tatsächlich Mücken ! Und prompt brachte Gaby einige Stiche mit. Ute durfte sich dagegen ihr "Lieblingstier" noch ansehen. Eine freche Kakerlake huschte über die Terrasse. Die Größe war nach H-Ps Aussage in der Zeit der Dinosaurier anzusiedeln. Soll sie heute abend ruhig wiederkommen. Gaby ist Spezialist im Kakerlaken entsorgen.

Nach einem erneuten heftigen Gewitter heute nacht war der Morgen etwas kühler. Das Frühstück geriet zu einem kleinen Abenteuer. Keiner hatte gestern an die Spülmaschine gedacht. Und so blieb heute morgen nur Stückwerk als Porzellan. Das bedeutete auch kleine Tassen für den Kaffee. Tja, was nun ? Hier steht eine große Kapselkaffeemaschine. Egal, dann brechen wir den Wasserfluß eben ab, wenn die kleinen Tassen voll sind. Pustekuchen, das ging nicht. Bis Ute herausfand, wie man die Füllhöhe einstellen konnte, war es eine interessante Angelegenheit. 

Zu Uschis Leidwesen regnete es morgens immer mal wieder. Aber das Wetter klarte schnell wieder auf. So konnten sich alle der Faulenzerei am und im Pool hingeben. Nur die Handwerker gegenüber werkelten fleißig. Dabei wissen wir doch schon, wie man ein Dock baut. Ach so, sie wollten uns zeigen, wie das schneller geht. Zumindest wissen wir jetzt wie es lauter geht. Als die Arbeiten endlich eingestellt wurden klatschte H-P Beifall. Die Arbeiter waren doch etwas irritiert.

Auch wurde mal einen Waschtag eingelegt. Durch das heiße Wetter in Key West waren sämtliche Kleidungsstücke total durchgeschwitzt. Jetzt wurde auch Gabys Fleecejacke vom Flug entflust. Nach dem Flug waren dort so viele Flusen drauf, daß man ein neues Schaf hätte stricken können. Nur wo kamen die her ? Es stellte sich heraus, daß Uschis Strickjacke fürchterlich fluste. Der Übeltäter sollte vor dem Rückflug auch noch mal durch die Waschmaschine gehen.

Nach einem leckeren Abendessen (Spargel) gingen Gaby und Uschi noch ein kleines Stück spazieren. Dabei besuchten sie die Eulen. Insgesamt haben sie 5 Stück gesehen.

Jetzt lassen alle den Abend ausklingen. Hoffentlich ohne Mücken. Dafür aber mit einem leckeren Glas Wein.
 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle