H-P und Ute hätten auch noch fast den Flieger verpaßt. Aber diesmal lag es an der Verkehrslage. Rund um den Flughafen war alles dicht. Egal aus welcher Richtung sie kamen; alles war voll. Aber sie schafften es doch noch zum Flughafen. Seit ewigen Zeiten ist die Leihwagenrückgabe von Hertz die 2. Einfahrt. Doch heute nicht. Sie wurde vorverlegt. Also noch eine Runde um den Flughafen.

In Atlanta hatten sie einfach nur lange (geplant) Aufenthalt. Der Rückflug verlief ohne besondere Vorkommnisse. Sie waren auch innerhalb vom 15 Minuten durch die Passkontrolle. Und dann das leidige Kofferband. Sie hatten das andere Ende der Kofferbänder erwischt. Und das dauerte. Koffer über Koffer, nur nicht die richtigen. Dann stand das Band wieder still. H-P und Ute sowie 17 weitere Passagiere waren immer noch ohne Koffer. Nach Rückfragen hieß es: es gibt keine weiteren Koffer. Aber lt. H-Ps App waren sie eindeutig in Atlanta eingeladen worden. Und siehe da: plötzlich fand sich noch ein vergessener Koffercontainer auf dem Rollfeld. Ach nee. Wohl zur Strafe für H-Ps Protest kam sein Koffer als Letzter.

Aber nun war es endlich geschafft. Alle Mitglieder der Reisegruppe waren wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. Nur Uschi mußte noch nach Hause nach Holland fahren. Aber auch sie ist wieder gut angekommen.

Das war es leider mit dem Urlaub. Und damit auch mit dem Blog. Hoffentlich hat es allen gefallen.

Bis nächstes Jahr.
 
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle